Sechster Sieg in Folge - 3:1 gegen Füssen

-SCR erhält Chance auf Platz 6 aufrecht -

Bereits vor dem Spiel stand fest, dass der SCR am Dienstag seinen nächsten Gegner von der Couch aus beobachten kann, da die Werdenfelser am letzten Hauptrundenspieltag spielfrei sind. Die Chance auf Platz 6 und das damit verbundene direkte Erreichen der Playoffs war – auch Dank eines enormen Schlussspurts in den letzten Spielen – noch immer möglich. Um die Chance weiter aufrecht erhalten zu können, musste aber am heutigen Abend ein Sieg gegen Füssen eingefahren werden. Der SCR kam gut in die Partie. Aziz Ehliz hatte bereits nach wenigen Sekunden die Chance auf die Führung, Florian Vollmer und nochmal Ehliz später erneut mit den weiteren Möglichkeiten. Das Aluminium traf Florian Simon für die Füssener in der 12. Minute, als sein Abschluss an die Latte sprang. Im direkten Gegenzug war es dann Marlon Wolf, der die Garmischer verdient in Führung brachte. Der SCR spielte gut, konnte aber nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Daher blieb diese Partie auch spannend bis zum Ende. Füssen gab nie auf und erarbeitete sich kurz vor Ende des ersten Drittels sogar den Ausgleich.
Im Mitteldrittel waren genau 135 Sekunden gespielt, als erneute Marlon Wolf die 873 (!) Fans zum Jubeln brachte. Danach verflachte das Spiel. Die Allgäuer kamen nicht richtig in den Spielfluss, die Weiss-Blauen verwalteten das Ergebnis und ließen wieder Chancen liegen, die das Spiel hätten schon früher entscheiden können. Knaub, Perron-Fontaine, Kircher, Mayr, Soudek – allesamt in aussichtsreichen Positionen, aber ohne Erfolg.
Im letzten Drittel das gleiche Spiel. Der SCR verwaltete clever, wollte die Konter aus einer sicheren Defensive ausspielen und kamen daher auch vorne nicht mehr zu grossen Chancen. Der knappe Spielstand von 2:1 hielt aber die Füssener weiter im Spiel, die jetzt ihrerseits mehr Risiko gingen und zwei Minuten vor Ende der Spielzeit noch den Goalie für einen sechsten Feldspieler tauschten. 31 Sekunden vor Schluss fing Robin Soudek einen Pass im Überzahlspiel der Allgäuer ab, zündete den Turbo und bediente den mit gelaufenen Luca Allavena, der den sprichwörtlichen „Deckel“ drauf machte und den 3:1 Endstand erzielte. Das nächste Heimspiel der Weiss-Blauen wird sich am Dienstag 08.03.2022 entscheiden, wenn in der Oberliga Süd der letzte Hauptrundenspieltag ausgespielt wird. Es geht jetzt mit den Höchstadt Alligators darum, wer von den beiden am Ende den sechsten Platz bekommt. Die Mittelfranken dürfen nicht gegen Regensburg gewinnen, dann zieht der SCR direkt in die Playoffs ein. Tickets für die dann folgende Partie gibt es in unserem Onlineshop unter https://bit.ly/3mf3pwd. Dieses Spiel könnt ihr auch wieder live und in HD bei SpradeTV sehen.

Tore: 1:0 Marlon Wolf (11:39), 1:1 Pius Seitz (17:23), 2:1 Marlon Wolf (22:15), 3:1 Luca Allavena (59:29/ENG)

Pat Cortina: "Mein Team war nicht so präsent im ersten Drittel. Waren zurückhaltend, nicht aktiv – wir hatten aber auch 8 Minuten in den Special-Teams. Da ist es nicht leicht, in den Rhythmus zu kommen. Ich muss aber trotzdem meinen Jungs ein Kompliment machen, denn im zweiten Drittel waren wir deutlich besser, waren läuferisch besser, haben gut gespielt. Im letzten Drittel waren wir mutig, haben gut verteidigt. Das haben die Jungs sehr gut gemacht. Jetzt geht es aber erst richtig los, die neue Saison startet. Wenn das am Dienstag gut ausgeht für uns, dann haben wir zwei Wochen Zeit, uns auf die Playoffs vorzubereiten. Ich habe immer an meine Jungs geglaubt, es ist eben ein Prozess. Jetzt haben wir einen vollen Kader, die Jungs arbeiten hart und viel. Wir können mit allen Spielern trainieren. Das bringt natürlich Sicherheit. Egal was jetzt kommt, wir sind bereit."