Auswärtssieg am Bodensee

 - SCR gewinnt mit 5:2 in Lindau -

Der zweite Halt des Weiß-Blauen „Auswärtstriples“ war am heutigen Abend am Bodensee bei den Lindau Islanders. Zum Nachholspiel vom sechsten Spieltag standen die Vorzeichen mal wieder auf drei komplett besetzte Reihen. Letzten Freitag hatte Trainer George Kink im Heimspiel gegen den EV Füssen noch eine volle Kapelle zur Verfügung, dann schlug das Verletzungspech wieder einmal gnadenlos zu. Ohne Anton Radu, Tobias Möller, Eetu-Ville Arkiomaa, Daniel Allavena und den Langzeitverletzten Tobias Kircher ging die Reise los. Bei keinem der Spieler ist wohl in naher Zukunft mit einer Rückkehr zu rechnen. Das Spiel in Lindau war insgesamt kein grosser Leckerbissen. Man könnte es „von Taktik geprägt“ nennen – oder „keiner will die grossen Fehler machen“ – Geld für das bekannte Phrasenschwein wäre auf jeden Fall reichlich zusammen gekommen. Aber dennoch war es am Ende der SCR, der die Partie dann sicher nach Hause brachte. In den entscheidenden Situationen war man den Schritt schneller und auch die Tore fielen immer günstig. Benni Kronawitter brachte die seinen im ersten Drittel in Front. Im Mittelabschnitt legte Flori Vollmer zum 0:2 nach, welches aber die Gäste egalisieren und das Spiel durch Lüsch und Schwamberger ausgleichen konnten. Thomas Radu brachte die Weiss-Blauen kurz vor der Sirene wieder in Front. Im Schlussabschnitt dann das cleverere Spiel der Garmischer. Chris Chyzowski und schliesslich Nick Endress mit dem Empty-Net-Goal machten den Auswärtsdreier perfekt.
Am Freitag sind die Werdenfelser erneut auswärts im Einsatz, dann steht das Spiel in Füssen auf dem Plan. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 24.01.2020 um 17:00 Uhr gegen den EC Peiting statt. Alle diese Spiele könnt ihr wieder live und in HD bei SpradeTV verfolgen.

George Kink: "Heute hatten wir das erste Spiel gegen Lindau in dieser Saison, haben aber natürlich die letzten Partien von ihnen verfolgt und wusste, dass sie sicherlich gut eingestellt sind. Im ersten Drittel hatten wir leichte Vorteile, machen da auch das 1:0. Im zweiten Drittel kam Lindau bissl besser ins Spiel und wir haben das ein oder andere liegen lassen. Im dritten Drittel war das Spiel dann offen, es gab Chancen auf beiden Seiten. Mike (Böhm) hatte ein gutes erstes Spiel. Wir hoffen jetzt, dass wir nicht noch mehr Spieler verlieren, der Kader wird immer dünner und dünner."

Tore:
0:1 Benjamin Kronawitter (14:25), 0:2 Florian Vollmer (24:36), 1:2 Florian Lüsch (26:44), 2:2 Daniel Schwamberger (31:08 – PP1), 2:3 Thomas Radu (36:46), 2:4 Christopher Chyzowski (52:48), 2:5 58:52 Nick Endress (58:42 – ENG)