Facebook Icon Instagram Icon Youtube Icon
Ignaz Berndaner

Ignaz Berndaner

die legendärste Nummer 19 des Vereins

Schon mit 16 Jahren schaffte Ignaz Berndaner 1971 den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft des SC Riessersee. Zwei Jahre später, noch 17 Jahre alt, stand er im Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 1973 in Moskau. 1978 gewann der „Naz“ sogar die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Innsbruck. Außerdem hatte er 1978 großen Anteil am Gewinn der deutschen Meisterschaft mit dem SC Riessersee - 1981 konnte er dies wiederholen. Im Verein und in der Nationalmannschaft zeichnete ihn seine solide Spielweise aus. 1983 beendete er nach den Olympischen Spielen in Sarajevo seine internationale Karriere mit 177 Spielen und 19 Toren.

1987 verließ der Verteidiger, der zuvor sieben Jahre als Kapitän der Weiß-Blauen vorneweg ging, seinen Herzensverein aufgrund von Streitigkeiten mit der Vorstandschaft in Richtung München. Er ging als Rekordspieler des Vereins. Insgesamt 749 Pflichtspiele absolvierte die legendäre Nummer 19 – erst 2022 konnte Florian Vollmer diesen Rekord brechen. Als Nachwuchs-Koordinator und Co-Trainer kam Berndaner fünf Jahre später wieder zurück zum SC Riessersee und übernahm 1993 als Cheftrainer die erste Mannschaft. Heutzutage unterstützt er den Nachwuchs des SC Riessersee immer wieder als Trainer verschiedenster Jugendteams.

zurück

Live­stream

Jetzt live streamen