Hannover legt vor - Serienstand 2:1

- - SCR unterliegt bei den Scorpions mit 5:0 | Freitag Spiel 4 in Füssen -

Nach dem dritten Spiel haben sich die Scorpions zwei Matchbälle gesichert um die Achtelfinalserie für sich zu entscheiden. Am heutigen Abend haben die Garmisch-Partenkirchner in Hannover mit 5:0 den Kürzeren gezogen. Von Beginn an drückten die Gastgeber auf das Tor der Weiß-Blauen, das erneut von Daniel Allavena gehütet wurde. Für etwas Entlastung sorgte Michael Knaub und auch Tobi Kircher mit zwei Abschlüssen auf das Tor von Jaeger und somit für die ersten Ausrufezeichen der Weiß-Blauen. Bis zur sechsten Spielminute war das Spielergebnis ausgeglichen. Aber dann kam die Zeitspanne zwischen Minute 06:20 bis Minute 07:30 und diese Phase war fatal. Michael Hammond zeigte warum er der zweitbeste Skorer der Oberliga Nord ist, innerhalb dieser 70 Sekunden überwand er gleich zweimal Daniel Allavena zu einer frühen 2:0 Führung der Gastgeber. Hannover drückte weiter und kam durch Raabe in Minute 12 zu einem Pfostenknaller und 5 Sekunden vor Ablauf des Drittels verzog Supis knapp. Im Mittelabschnitt kontrollierten zunächst die Gastgeber das Geschehen und kamen zu weiteren Einschussmöglichkeiten durch Klöpper und Kabitzky. Daniel Allavena auf dem Posten und wehrte alles ab was auf sein Gehäuse kam. Es war ein schnelles Spiel mit wenigen Unterbrechungen, es ging rauf und runter. Tobias Kircher hatte zur Halbzeit des Spiels die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, aber sein Schuss landete am Pfosten. Bis zum Drittelende hatte Hannovers Koziol die große Chance auf 3:0 zu erhöhen, aber sein Schuss segelt knapp über Allavenas Tor. Ein klassisches Playoffspiel, es wurde kein Zentimeter Eis kampflos dem Gegner überlassen. Und in der Schlußphase des Mitteldrittels tauchte Robin Soudek vor Jaeger auf, aber auch in dieser blieb der Schlussmann der Scorpions Sieger im direkten Duell. Nach 40 Minuten –weiterhin 2:0 für die Niedersachsen. Im Schlußabschnitt klingelte es erneut im Tor von Daniel Allavena und das bereits nach 50 Sekunden, das 3:0 war bereits eine kleine Vorentscheidung im dritten Spiel der Serie. Die Werdenfelser versuchten nochmal alles, aber Brett Jaeger vereitelte sämtliche Abschlusssituationen. Bis zum Spielende schraubten die Gastgeber das Ergebnis sogar dann noch auf 5:0.

Durch den heutigen Sieg haben nun die Hannover Scorpions im nächsten Spiel die Chance die Achtelfinalserie zu beenden. Nächsten Freitag kommt es zum „Do or Die“ Spiel der Best of 5 Serie, Anpfiff ist um 20 Uhr im Bundesleistungszentrum Füssen.

Tore: 1:0 (06:20) Hammond, 2:0 (07:30) Hammond, 3:0 (40:50) Koziol, 4:0 (51:33) Just, 5:0 (54:52) Reichel