SCR gewinnt gegen Weiden

- Knapper 4:3 Heimsieg – Bastian Eckl mit 3er-Pack  -

Zum heutigen Heimspiel gegen die Blue Devils Weiden konnte Trainer Ron Chyzowski vier Sturm- und drei Verteidigerreihen aufbieten. Der am Freitag noch erkrankte Luca Allavena komplettierte die Mannschaft heute, die von Beginn an an das Freitagsspiel anknüpfen wollten. Die erste Chance des Spiels durch Benni Kronawitter gehörte auch den Hausherren. Im Laufe des ersten Abschnitts gab es immer wieder Druckphasen des SCR, die die Weidener in ihrem Drittel lange beschäftigen konnten. Insgesamt war aber auf beiden Seiten die Qualität der Pässe und vor allem der Abschlüsse noch sehr überschaubar, so dass es zurecht torlos in die erste Pause ging.
Im Mittelabschnitt gab es dann endlich Tore zu sehen im Olympia-Eissportzentrum. Die Weidener gingen in ihrer Überzahl in Führung – Alec Zawatzky ließ Daniel Allavena bei seinem Alleingang keine Chance. Doch auch die Garmischer erspielten sich bessere Chancen und drehten das Spiel innerhalb 3 Minuten zu ihren Gunsten. Uli Maurer und Basti Eckl brachten die Weiss-Blauen in Führung. Aber trotz der Tore wollte einfach kein Spielfluss bisher aufkommen. Viele Strafen auf beiden Seiten taten hierzu ihr übriges.
Der Schlussabschnitt war genau 11 Sekunden alt, einige der Ehrenamtlichen waren noch nicht mal aus der Pause zurück, da erzielte Martin Heimisch den Ausgleich für die Gäste. Ein kleiner Wirkungstreffer, den die Mannschaft von Ron Chyzowski zu verarbeiten hatte. Es dauerte ein bisschen, dann aber kamen die Werdenfelser zurück, vor allem einer. Die „Basti-Eckl-Show“ begann. Erst vergab er drei Chancen in Folge, bevor er dann mit seinem zweiten und dritten Treffer die Garmischer auf die Siegesstrasse brachte. Doch 3 Minuten vor Schluss machte es Edgars Homjakovs noch einmal spannend. Bis zur letzten Sekunde mussten die Weiss-Blauen um den Sieg kämpfen, dazu noch mit 2 Mann weniger. Weiden ersetzte den Goalie durch einen sechsten Spieler, dazu saß Tobi Möller auch noch auf der Strafbank. Florian Vollmer gesellte sich 1,5 Sekunden vor Schluss ebenfalls noch dazu – dann ertönte aber endlich die Schlusssirene und der Dreier war im Sack.
Das nächste Heimspiel findet kommenden Freitag, 12.02.2021, um 20 Uhr gegen die Passau BlackHawks statt. SpradeTV ist für Euch in HD dabei.


Ron Chyzowski:
Das war ein ganz enges Spiel, sehr ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Lob an die Mannschaft für ein 6-Punkte-Wochenende. Die Spiele sind oft wie eine Achterbahn, da muss man fokussiert bleiben, darf sich nicht ablenken und konzentriert bleiben. Ich bin jetzt eine Woche hier, das ist nicht lange, aber die Jungs ziehen wirklich gut mit.

Tore: 0:1 Alec Zawatzky (28:19 – PP1), 1:1 Uli Maurer (32:00), 2:1 Bastian Eckl (34:57), 2:2 Martin Heinisch (40:11), 3:2 Bastian Eckl (53:39), 4:2 Bastian Eckl (55:55), 4:3 Edgars Homjakovs (57:13)