Aktuelle Personalsituation beim SC Riessersee

- Lage nach wie vor angespannt -

Beim SC Riessersee ist die Personallage weiterhin sehr angespannt. Neben den Langzeitverletzten John Rogl, Tim Richter und Philipp Wachter gibt es nach dem Wochenende noch weitere Hiobsbotschaften. Kapitän Florian Vollmer musste gegen Kaufbeuren verletzt ausscheiden. Nach der heutigen MRT- Untersuchung hat sich herausgestellt, dass der Stürmer nur eine Zerrung hat und keinen Muskelfaserriss. Hier muss von Tag zu Tag abgewartet werden, wie der Heilungsprozess verläuft. Beim gestrigen Spiel in Frankfurt verletzte sich Mattias Beck in letzter Sekunde. Er fällt nach einem Stockschlag von CJ Stretch mit einer Oberkörperverletzung mindestens zwei Wochen aus. Entwarnung gab es bei Tobias Draxinger, der nach einem geblockten Schuss in Frankfurt wohl am Wochenende wieder einsatzbereit ist. Damit fehlen dem SC Riessersee momentan insgesamt vier Offensivkräfte und der fehlende ausländische Stürmer: „Uns war bewusst, dass wir ein Risiko eingehen, wenn wir Scott Campbell vor dem Wochenende freistellen. Dies war eine Entscheidung die wir intern so entschieden haben, da auch wirtschaftliche Dinge dahinterstehen“, so Geschäftsführer Ralph Bader. Der SC Riessersee ist bemüht, dass zumindest diese Position so schnell wie möglich wieder besetzt wird. „Wir müssen nun zusammenrücken und brauchen auch die wichtige Unterstützung unserer Zuschauer. Die Jungs die spielen, geben in jedem Spiel alles. Wir verkraften Rückschläge und haben intern einen sehr guten Zusammenhalt, diesen sollten alle unser Zuschauer auch haben. Wir wurden bisher sehr gut unterstützt und ich bin mir sicher, dass hier auch von unseren Fans eine Trotzreaktion kommen wird“, so Trainer Tim Regan.