Doppeltes Peiting Wochenende

-Sonntag ist beim SCR Familientag | Spielbeginn ist um 16 Uhr-


Nach fünf Siegen in Folge trifft der SC Riessersee am kommenden Wochenende gleich zweimal auf den EC Peiting. Das Spitzenteam aus dem Pfaffenwinkel rangiert aktuell auf dem vierten Tabellenrang der Oberliga Süd und liegt02 SCR Familientag damit nur zwei Zähler hinter den Weiß-Blauen, die es mit ihrem derzeitigen Minikader geschafft haben, sich auf den hervorragenden dritten Platz zu setzen.

 

Am Freitag kommt es zunächst zum Derby in Peiting, das Rückspiel findet dann am Sonntag um 16 Uhr in Garmisch-Partenkirchen statt. Die Verantwortlichen haben das Spiel am Sonntag zum „Familientag“ auserkoren und möchten den Familien im Oberland einige Schmankerl zum Derby bieten. Für Groß und vor allen Dingen für Klein -für alle ist was dabei. Zudem wurden für Frauen und Kinder die Eintrittspreise anlässlich des Familientags gesenkt. Kinder und Jugendliche bezahlen für einen Sitzplatz 5 Euro und der Sitzplatz für Frauen kostet nur 10 Euro.

 


Im Nordfoyer wird für Kinder eine Schießwand aufgebaut, an der sich die Kleinen nach Herzenslust austoben können. In der 1. Drittelpause jagd die U11 des SC Riessersee auf dem Eis den Puck. In der 2. Drittelpause kommt es wieder zum beliebten Puckwerfen mit vielen Sachpreisen. Das Puckwerfen ist zu Gunsten der Nachwuchsabteilung des SCR. Nach dem Spiel ist die Mannschaft der Weiß-Blauen im SCR-Stüberl, gibt Autogramme und freut sich auf einen gemeinsamen Abend mit den Fans.

 


Die Verletztenmisere beim SC Riessersee fand am vergangenen Wochenende seinen traurigen Höhepunkt. Nur noch vier Verteidiger und acht Stürmer standen dem InterimsTrainer George Kink zur Verfügung. „Ich kann aktuell nicht abschätzen, ob wir für die Derbies gegen Peiting den einen oder anderen fit bekommen. Das wird sich wahrscheinlich erst kurzfristig entscheiden. Wie sich unsere Jungs dieser aussergewöhnlichen Situation stellen, ist der Wahnsinn und das verdient den höchsten Respekt. Die Einstellung und der Charakter der Mannschaft ist unfassbar und sie lassen sich nicht aus der Bahn werfen. Sicherlich wäre es für unser Team einfacher wenn sie durch eine große Kulisse noch mehr getragen werden und dadurch noch ein paar Extrakörner bekommen.“ so George Kink.

Bevor es am Sonntag zum Familientag bzw. Derby gegen den EC Peiting kommt, sind die Riesserseer Kufencracks noch auf dem Garmischer Christkindlmarkt am Samstag zwischen 12-13 Uhr zu Gast.