Minikader erkämpft sich fünften Sieg in Folge

-SCR gewinnt 4:1 gegen Höchstadt-

Der 3:2 Auswärtssieg nach Penaltyschiessen am Freitag in Lindau hat den Weiss-Blauen zwar zwei Punkte für die Tabelle gebracht, aber gleichzeitig auch weiteren Schwund im Team. Zur eh schon langen Verletztenliste gesellten sich auch noch Uli Maurer und Lorenz Mittermaier hinzu, Phillip Wachter fehlte auf Grund der erhaltenen Spieldauerdisziplinarstrafe ebenfalls. Somit konnte Interims-Coach Schorschi Kink am heutigen Abend gegen den Höchstadter EC nur noch 12 Feldspieler aufs Eis schicken. Die Mittelfranken ihrerseits sind ebenfalls vom Verletzungspech geplagt und brachten nur zwei Spieler mehr mit unter die Alpspitze.

Entsprechend der dünnen Kaderdecken war auch das Spiel ziemlich frostig. In der 4. Spielminute netzte Mike Glemser zum Ersten Mal für die Werdenfelser ein, doch der Puck schoss so schnell wieder aus dem Tor heraus, dass das Schiedsrichtergespann den Treffer nicht wahrnehmen konnte. Gleich darauf nutzten dann die „Alligatoren“ ihrerseits ein Überzahlspiel zur Führung, Torschütze war Michal Petrak. Kurz vor Ende des ersten Drittels hatte Mike Glemser per Penalty die Chance, den Ausgleich zu erzielen, vergab diese aber. Somit blieb es bei der knappen Führung für die Höchstadter.

Im Mittelabschnitt ähnliches Spiel wie im ersten Drittel – bis zur 34. Minute. Emil Quaas konnte mit zwei Mann mehr auf dem Eis den 1:1 Ausgleich erzielen. Danach der SCR mit mehr Mut, mehr Sicherheit und vor allem läuferischer Überlegenheit, trotz der wenigeren Feldspieler. Ein weiteres Tor sollte jedoch nicht mehr fallen und es blieb beim Unentschieden.

Im letzten Drittel mobilisierten die Jungs von Schorsch Kink dann alle noch vorhandenen Kräfte und belohnten sich mit einem Dreierpack binnen 5 Minuten für ihren Aufwand. Neuzugang Aziz Ehliz, Silvan Heiß und Leon Müller schossen zwischen der 48. und 53. Minute die spielentscheidende 4:1 Führung heraus. Danach hätten Moritz Miguez, Victor Östling oder auch Daniel Reichert noch erhöhen können, doch es blieb am Ende beim verdienten 4:1 Sieg für die Hausherren.
Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 16.12.2018 gegen den EC Peiting statt. Zu diesem Spiel gibt es den Familientag im OEZ mit großem Rahmenprogramm für Alt und vor allem Jung! Spielbeginn ist bereits um 16:00 Uhr!

Schorsch Kink: „Respekt und Gratulation an das Team. Die Mannschaft ist Wahnsinn, wie die sich da durch kämpft. Wir haben etwas passiver begonnen, sind dann aber im zweiten Drittel besser ins Spiel gekommen. Im Schlussabschnitt haben wir uns dann für den ganzen Aufwand belohnt. Ich hoffe, dass nächste Woche wieder Spieler zurückkommen, müssen aber auf unsere medizinische Abteilung hoffen. Vor Mittwoch wird sich da wohl nix ergeben, da leider einige Spieler am Dienstag per MRT genauer untersucht werden müssen.“

 

Tore: 0:1 M.Petrak (03:46/PP1), 1:1 E.Quaas (33:29/PP2), 2:1 A.Ehliz (47:12), 3:1 S.Heiß (49:25), 4:1 L.Müller (52:09)