SCR: Traditionelle Mannschaftsvorstellung

Nach dem Heimspielauftakt gegen die Tölzer Löwen heizte zunächst die Band "DEERISCH" den anwesenden Fans musikalisch ein und danach fand die traditionelle Mannschaftsvorstellung statt. Moderator Patrick Voss entlockte den Spielern des SCR durchaus das ein oder andere interessante Detail. Lubor Dibelka beispielsweise hat von Christian Hummer seine Nummer 22 für ein Abendessen "abgekauft". Der widerum sagte, dass er nicht Nein sagen konnte, als Dibelka am Telefon um seine Rückennummer bat und dabei fast weinte. Vally Gschmeissner war sich in der vergangenen Saison sicher, das Sprintduell gegen Richie Müller zu gewinnen. Minuten später ruderte er zurück und meinte, dass er zumindest auf der geraden vielleicht eine Chance hat. Trainer Toni Söderholm sprach von der hervorragenden Arbeit der Mannschaft und freute sich über die stetige Entwicklung. Der werdende Vater Tim Richter versprach vor den zahlreichen Fans der Mannschaft ein Kabinenfest nach der Geburt seiner Tochter. Der sportliche Leiter Tim Regan, der von den Fans lautstark mit "auf die 7" begrüsst wurde, bedankte sich ausdrücklich bei den Fans für ihre Unterstützung und versprach, dass die Mannschaft und auch die Verantwortlichen alles dafür gehen werden, dass der SCR in der kommenden Saison oben mitspielen wird.