SCR: Topspieler kehrt aus der DEL zurück

-Lubor Dibelka wechselt vom Vizemeister Wolfsburg unter die Zugspitze-

Aller guten Dinge sind drei. Der gebürtige Tscheche Lubor Dibelka wechselt nun zum dritten Male zum SC Riessersee, zuletzt stand er in der Saison 2014/15 für die Weiß-Blauen auf dem Eis. Seit knapp zwei Jahren besitzt Lubor den deutschen Pass und wird das Ausländerkontingent der Werdenfelser nicht belasten. Der technisch versierte Außenstürmer war in seinen drei Spielzeiten beim SCR stets unter den Topskorern und seine Statistiken sprechen für sich, in 164 Einsätzen war er an 210 Treffern für den SC Riessersee direkt beteiligt. Mit Wolfsburg wurde der mittlerweile 34-Jährige Außenstürmer zweimal in Folge Vizemeister in der DEL.


Das meint Lubor Dibelka zu seiner Rückkehr: "Für mich stand fest, dass ich wieder in der Nähe meiner Familie spielen möchte und da ist der SC Riessersee für mich die erste Adresse in der DEL2. Und eine andere Option kam für mich nicht in Frage. Hier sehe ich auch ein sehr gutes Gesamtpaket mit Udo Weisenburger als Geschäftsführer und Timmy der mein sportlicher Chef ist. Beim SC Riessersee habe ich mich immer sehr wohl gefühlt und habe hier ein sehr gutes Umfeld, daher kehre ich gerne nach Garmisch-Partenkirchen zurück."


20170425 Lubor Dibelka Udo WeisenburgerNeuzugang Dibelka in Garmisch-Partenkirchen eingetroffen

Garmisch-Partenkirchen, 25.04.2017 - Heute traf sich Lubor Dibelka mit Udo Weisenburger und Tim Regan im Büro des SC Riessersee.

"Lubor als deutschen und auch einheimischen Spieler in die Mannschaft zu bekommen, ist für uns eine tolle Geschichte. Wir kennen Lubor und wissen welche Qualitäten er auf dem Eis hat. Mit ihm bekommen wir einige Optionen in der Offensive und für unser Powerplay. Mit Gomes, Driendl, Beck (wenn er fit ist), Oaks und Lubor haben wir eine gute Basis für unsere Scoringlines" so Tim Regan bei dem Treffen.

Udo Weisenburger zum Transfer: "Ich kannte Lubor Dibelka und mir wurde nur Gutes berichtet. In dem Fall musste ich nicht lange überlegen und habe dann meine Zustimmung zu der Verpflichtung gegeben"

 

aktueller Kader 2017/18:
Tor: Matthias Nemec
Verteidigung: Julian Eichinger, Christian Hummer, Benjamin Hüfner, Simon Mayr, Felix Thomas, Stephan Wilhelm
Sturm: Jared Gomes, Andreas Driendl, Mattias Beck, Louke Oakley, Lubor Dibelka