Towerstars gewinnen verdient 5:2

-SCR lässt in der Puzzlestadt Federn-

Ohne die erkrankten Andreas Driendl, Florian Vollmer und ohne die Verletzten Joel Johansson und Kevin Reich ging es heute ins schwäbische Ravensburg. Ebenso fehlten die Münchner Förderlizenzspieler, die in der DEL ihre Einsätze bekamen. Dafür wurde kurzfristig Niklas Postel von den RedBulls an den SC Riessersee ausgeliehen.

In den ersten beiden Durchgängen dominierten die Gastgeber das Geschehen und führten völlig zu Recht mit 4:0. Im Schlussabschnitt konnten die Werdenfelser ihrerseits zweimal einnetzen und gestalteten das Spiel wieder offener. Es fehlten nicht nur drei gelernte Mittelstürmer sondern auch in einigen Situationen „die mentale Frische. Uns hat heute in den ersten beiden Dritteln das Spiel mit der Scheibe gefehlt, unter Druck waren wir da auch nicht zuverlässig genug, Ravensburg hat verdient gewonnen.“ so Trainer Toni Söderholm.

Am Sonntag kommt es zum letzten Heimspiel vor der Deutschland-Cup Pause. Um 18:30h empfängt der SC Riessersee die Dresdner Eislöwen. 

Tore: 1:0 Vincenz Mayer (7:04/EQ), 2:0 Marc Schmidpeter (15:40/EQ), 3:0 Daniel Pfaffengut (26:13/EQ), 4:0 David Zucker (34:01/EQ), 4:1 Jared Gomes (48:57/PS), 4:2 Louke Oakley (55:40/PP1), 5:2 Brian Roloff (58:28/EQ/EN)