SCR: Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr

Sonderzug aus Bad Nauheim - Freitag in Weißwasser -

Ein paar Tage Regeneration tat dem dezimierten Kader der Weiß-Blauen nach dem Mini-Spielemarathon, bestehend aus vier Spielen innerhalb von nur einer Woche, sichtlich gut. Die Bilanz daraus kann sich durchaus sehen lassen, immerhin holten die Mannen von Trainer Söderholm drei Siege aus den vier Spielen und rangiert damit auf dem dritten Tabellenplatz der DEL2. Lediglich die hohe Niederlage gegen Frankfurt trübt den positiven Eindruck. "Wir haben aus der Niederlage gegen Frankfurt viel gelernt, müssen in der eigenen Defensivzone mehr kämpfen und aktiv verteidigen. Nach einer brutal anstrengenden Woche haben wir den Jungs zwei Tage freigegeben, damit sie sich erholen können. Seit gestern sind wir in die Vorbereitung auf das nächste Wochenende eingestiegen." so Trainer Söderholm.

Am Freitag ist der SC Riessersee bei den Lausitzer Füchsen zu Gast und möchte seine Bilanz an der Lausitz aufbessern. Der letzte Auswärtssieg der Garmisch-Partenkirchner in Weisswasser liegt beinahe schon zwei Jahre zurück, am 20.11.2015 lautete der Endstand damals 6:4 für den SCR. "Weißwasser ist im eigenen Stadion ein schwieriger Gegner, sie spielen hart und sind sehr schnell" so erneut Toni Söderholm.

Am Sonntag kommt der EC Bad Nauheim per Sonderzug ins Werdenfelser Land. Es werden ca. 700 Gästefans aus der Wetterau von der Blaskapelle Partenkirchen am Bahnhof erwartet und zum OlympiaEissportZentrum begleitet. Auf Grund des zu erwartenden hohen Andrangs bieten wir erneut einen Karten-Vorverkauf an der Stadionkasse ab 11 Uhr an, um längere Wartezeiten vor dem Spielbeginn um 15 Uhr zu vermeiden.

Derzeit gibt es keine Statusänderung bezüglich der verletzten Spieler. Michael Rimbeck, Florian Vollmer, Mattias Beck und Jared Gomes sind Stand Mittwochabend, noch nicht einsatzfähig und fallen noch auf unbestimmte Zeit aus.