Sieg und Niederlage zum Auftakt

Nach dem deutlichen 7:2 Erfolg am Freitag in Salzburg, gab es am Samstag bei den Tölzer Löwen eine knappe 3:2 Niederlage für die Weiß-Blauen. Beide Teams waren von Beginn an im Derbymodus und es wurde dem Gegner nichts geschenkt. Checks wurden zuende gefahren und um jede Scheibe gekämpft. Das erste Drittel endete Torlos, was auch an den sehr gut haltenden Torhütern lag, auf Seiten des SCR stand zunächst Kevin Reich im Tor und der 21Jährige konnte sich einige Male mit Glanzparaden auszeichnen. Einige Chancen der Tölzer resultierten auch durch Fehlpässe im Aufbau "mir hat das chaotische Passspiel heute nicht gefallen, daran werden wir in den kommenden Tagen arbeiten" so Trainer Toni Söderholm.

Im Mittelabschnitt wogte das Spiel hin und her, allerdings mit einem Chancenplus auf Seiten der Werdenfelser. Den Führungstreffer der Tölzer Löwen durch Johannes Sedlmayr (27.) egalisierte Joel Johansson mit einem satten Schlagschuss von der blauen Linie im Powerplay zum 1:1 (33.). Nur zwei Minuten später fing Richie Mueller einen Pass eines Tölzer Verteidigers ab und zeigte wie tags zuvor in Salzburg seine Torjägerqualitäten. Eiskalt netzte der Neuzugang der Werdenfelser zum 2:1 (35.) ein. Die Führung hatte allerdings nur drei Minuten bestand, die Hausherren glichen kurz vor der Pausensirene zum 2:2 aus.

Das GameWinningGoal der Gastgeber bekamen die 1350 Zuschauer im Schlussabschnitt zu sehen. In Überzahl (46.) schloß der slovenische Nationalspieler Marcel Rodman eine sehenswerte Puckstafette zum 3:2 ab. Die Weiß-Blauen drängten auf den Ausgleich scheiterten zum einen an dem gut aufgelegten Tölzer Schlussmann Mechel, als auch ein paar Sekunden vor Schluss am Pfosten. Bereits nächsten Samstag können sich die Werdenfelser für die knappe Niederlage beim eigenen Stadionfest/Saisoneröffnung revanchieren.

Tore: 1:0 Johannes Sedlmayr (26:54/PP1), 1:1 Joel Johansson (32:06/PP1), 1:2 Richie Mueller (34:01), 2:2 Manuel Edfelder (37:50), 3:2 Marcel Rodman (45:42/PP1)