Einheimische Youngsters verlängern ihre Verträge

-Christoph Frankenberg kehrt aus Regensburg zum SCR zurück-

Der SC Riessersee hat die Verträge mit Valentin Gschmeissner und Philipp Wachter um jeweils ein Jahr verlängert. Wachter war in der Vorbereitung zur letzten Saison noch der beste Torschütze, eh das Verletzungspech auch bei ihm gnadenlos zu schlug. Ein Riss des Syndemosebandes hinderte ihn daran, auf mehr als 24 Saisonspiele zu kommen. Vally Gschmeißner geht mittlerweile in seine fünfte Saison bei den Werdenfelsern. Als die Spielerdecke beim Kooperationspartner München dünn wurde, kam der Murnauer in der letzten Saison zu seinem ersten Einsatz in der DEL.

"Wir wissen was wir an unseren einheimischen Youngsters haben, sie machen einen guten Job und sie verleihen dem Kader die nötige Tiefe. Philipp konnte leider nach der Verletzung nicht an das anknüpfen, was er vorher zeigte. Einsatz und Einstellung waren immer top, nur im Abschluss hatte er kein Glück. Wir hoffen, dass er frei von Verletzungen sich weiterentwickelt und den Durchbruch schafft. Vally musste aufgrund der vielen Ausfälle in der letzen Saison oft Positionen spielen, die er nicht gelernt hat. Er machte dabei einen guten Job und wir wissen, dass wir uns auf ihn immer verlassen können" so der sportliche Leiter Tim Regan.

Christoph Frankenberg kommt aus Regensburg zurück zum SC Riessersee. Der mittlerweile 19Jährige Verteidiger stammt aus der Nachwuchsabteilung des SCR und wechselte 2014 zum EV Regensburg in deren DNL Mannschaft. Der Garmisch-Partenkirchner spielte in der abgelaufenen Saison fest in der Oberliga Mannschaft der Domstädter und kam auf 40 Einsätze.